Entwicklung des LAN-Bereichs
|
Grundfunktion einer Transparent-Bridge
|
Der Layer-2-Switch
|
Layer-3-Routing
|
Spanning-Tree-Erweiterungen -- Cisco
|
Spanning-Tree-Erweiterungen – IEEE
|
Spanning-Tree-Optionen
|
Switch-Security
|
Verwaltung mit HTTP
|
Drahtlose Kommunikation
|
VLSM und Route-Summarization
|
Grundlagen und Konfiguration von RIP
|
Aufbau und Anwendung von Access-Control-Listen
|
Adressübersetzung durch NAT und PAT
|
Virtuelle Private Netze (Virtual Private Networks)
|
Kryptographie und IPSec VPNs
|
Grundlagen von IPv6
|
Simple Network Management Protocol (SNMP)
|
separation line

1.1.3. 5-4-3-2-1 Repeater-Regel

Präsentation Videovortrag

Es gibt eine bekannte Repeater-Regel, die 5-4-3-2-1 genannt wird. Diese Regel besagt, dass fünf Segmente über vier Repeater miteinander verbunden werden dürfen. Lediglich drei der insgesamt fünf Segmente dürfen aktiv sein, was bedeutet, dass nur auf drei Segmenten Komponenten angeschlossen sein dürfen. Auf zwei Segmenten dürfen keine Komponenten angeschlossen werden. Diese Segmente dienen lediglich der Verlängerung des Gesamtnetzwerks. Das Gesamtnetzwerk stellt eine große Kollisionsdomäne dar.

separation line